Verabschiedung des langjährigen Seelsorgers der Palliativstation

Zum Ende des Jahres 2018 hat sich der Seelsorger unserer Palliativstation, Kirchenrat i.R. Jürgen Friedrich, nach langjähriger Mitarbeit in den endgültigen und auf jeden Fall wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

mehr lesen

Es weihnachtete auf der Palliativstation

Auch wenn das Jahr 2019 nun schon einige Wochen alt ist, sei doch noch einmal ein Rückblick auf die Vorweihnachtszeit 2018 gestattet.

mehr lesen

Großartige Aussichten auf der Ilmenauer Palliativstation

Am 24.10.2018 wurde die 16. Bilderausstellung  auf der Ilmenauer Palliativstation mit wunderbaren Fotografien des Ilmenauer Bergsteigers Frank Gaßmann unter dem Titel „Bergansichten“ eröffnet.

mehr lesen

Viel Sonne auf der Ilmenauer Palliativstation

Gedanken zur Vernissage der 15. Bilderausstellung auf der Palliativstation am 15.06.2018

mehr lesen

Bilderwechsel auf der Ilmenauer Palliativstation

Mit einer Vernissage wurde am 15.06.2018 die nunmehr 15. Bilderausstellung auf der Ilmenauer Palliativstation eröffnet. Unter dem Titel „Sonnengesang“ werden nun bis Ende Oktober an den Wänden des Stationsflures Bilder gezeigt, die von Mitgliedern eines Kunstkurses der VHS in Bad Neustadt nach dem gleichnamigen Hymnus von Franz von Assisi und der diesbezüglichen Skulptur des heiligen Franziskus interpretiert und gemalt wurden. Das Ilmenauer Ehepaar Danz stellt uns diese Kunstwerke leih- und freundlicherweise zur Verfügung.

mehr lesen

Eine emotionale Spendenübergabe

Am 21.10.2017 verstarb das Mitglied unseres Fördervereins, Herr Dieter Gäbler, auf unserer Palliativstation. Schon während seines ersten Aufenthaltes war er von der Betreuung und unserem Konzept sehr angetan. Dies wollte er auch zukünftig mit unterstützen und trat in unseren Förderverein ein.

mehr lesen

Kreisfeuerwehrverband [KFV] spendet für den Förderverein Palliativmedizin im Ilm-Kreis

Spendenübergabe mit Sven Tittelbach-Helmrich und Lisa Schröter vom KFV
Schnappschuss von der Spendenübergabe (von li. n. re.): Sven Tittelbach-Helmrich und Lisa Schröter vom KFV, Dr. Zeuner und Frau Brandstädt vom Vorstand sowie Schwester Heike Reichardt vom Beirat unseres Fördervereins

Der Vorsitzende Sven Tittelbach-Helmrich und die damalige Fachbereichsleiterin Lisa Schröter des KFV überreichten am 8. August 2017 unserem Verein zur Förderung der Palliativmedizin im Ilm-Kreis eine Spende in Höhe von 500 Euro.


mehr lesen

Grill-Nachmittag auf der Palliativstation mit Familie Noll

Erstmalig im vorigen Jahr und dieses Jahr wieder, es könnte zu einer schönen Tradition werden, dass sich unser Fördervereinsmitglied Hartmut Noll mit seiner Frau Peggy an einem Samstag im Sommer Zeit für unsere Patienten nimmt, um ihnen etwas Gutes zu tun.

mehr lesen

Wir gratulieren unserer Kassenwartin herzlich zum runden Geburtstag

Die Kassenwartin unseres Fördervereins, Frau Monika Brandstädt, vollendet in dieser Woche ihr 60. Lebensjahr. Vorstand, Beirat und Mitglieder des Vereins gratulieren ganz herzlich und wünschen für die folgenden Jahre stabile Gesundheit, Wohlbefinden und weiterhin ein gleichermaßen hohes Engagement für unseren Förderverein.

 

 

Liebe Frau Brandstädt, Sie haben seit Gründung unseres palliativmedizinischen Fördervereins als Kassenwartin und Vorstandsmitglied maßgeblich dazu beigetragen, dass unser Verein eine überregional landesweite Wertschätzung und Anerkennung erfuhr.

 

Dafür herzlichen Dank!


„Haarspende“ aus Sachsen-Anhalt für unseren Förderverein

Eine junge Frau aus Halle/Saale spendete unserem Förderverein den Erlös, den sie für ihre abgeschnittenen Haare von 37 cm Länge erhielt (s. Foto). Als Grund für die Spende nannte die angehende Erzieherin große Dankbarkeit gegen-über dem Personal der Ilmenauer Palliativstation für die sehr gute Betreuung ihrer Urgroßmutter im vergangenen und ihrer Großmutter in diesem Jahr.

 

mehr lesen

Weimarer Schülerin sammelte Spenden für das Aquarium auf der Ilmenauer Palliativstation

Dorothea S. wollte mit ihren Klassenkameraden/innen an einer Weimarer Schule eigentlich die alljährlich von den Thüringer Medien umworbene vorweihnachtliche Spendenaktion für das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz unterstützen. Leider hatten sie den Abgabetermin verpasst, aber für diesen guten Zweck schon Spenden gesammelt. Was damit nun anfangen?

 

"Fürs Spenden ist es nie zu spät!" 

 

...sagte ihr die Mutter und so übersandte Dorothea das Spendengeld in einem Plastetöpfchen mit den nachfolgenden Zeilen an unseren Verein zur Förderung der Palliativmedizin im Ilm-Kreis (Foto re. o.).


mehr lesen

Alter Vorstand des Fördervereins für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt

Der Vorstand des Palliativvereins Ilm-Kreis
Der neue (alte) Vorstand (von links): Dr. Marion Brocke, Monika Brandstädt, Sandra Schmidt, Dr. Lothar Zeuner (Foto: Tina Reise)

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung legte der Vorstand des Fördervereins am 12. Oktober Rechenschaft über die geleistete Arbeit während der vergangenen zweijährigen Wahlperiode ab.

Er dankte all denen, die mit persönlichem Engagement, Zeit-, Sach- oder Geldspenden die Arbeit des Fördervereins unterstützt haben. Dadurch war es u.a. möglich, die fachliche Qualifikation weiterer Pflegekräfte der Palliativstation der Ilm-Kreis-Kliniken finanziell zu unterstützen und besondere Hilfsmittel für die aufwändige Palliativpflege sowie spezielle Einrichtungsgegenstände für die Palliativstation anzuschaffen.

 

Keine Beanstandungen ergab der Bericht der Kassenprüfer, so dass deren Vorschlag zur Entlastung des Vorstandes von den Mitgliedern einstimmig angenommen wurde. Die Mitglieder stimmten zudem einer Satzungsänderung zu, die eine Erweiterung des Beirates und die Wahl von Ehrenmitgliedern ermöglicht.


mehr lesen

Einladung zur Mitgliederversammlung 2016 mit Neuwahl des Vorstandes

Der Vorstand unseres Fördervereins lädt neben den Mitgliedern hiermit auch Unterstützer und Freunde herzlich zur jährlichen Mitgliederversammlung ein, die in diesem Jahr mit der Neuwahl des Vorstandes verbunden ist. Neben einem Rückblick auf die geleistete Arbeit wollen wir anstehende Projekte und Investitionen beraten und den Teilnehmern Gelegenheit geben, eigene Vorschläge und Ideen einzubringen. Lassen Sie uns gemeinsam diese Chance nutzen, um durch einen Meinungsaustausch zur weiteren Verbesserung des Wirkens unseres Fördervereins und damit zur Verbesserung der palliativ-medizinischen Versorgung im Ilm-Kreis beitragen zu können. 

Wichtigste Infos:

Termin | 12.10.2016

Uhrzeit | 16.00 bis ca. 17.30 Uhr

Ort | Ilm-Kreis-Kliniken, Standort Ilmenau, Oehrenstöcker Str. 32:

Sportraum der Physiotherapie (über Haupteingang im Erdgeschoss links von den Fahrstühlen). 


mehr lesen

Erinnerungsfeier für die verstorbenen Patienten der Palliativstation der Ilm-Kreis-Kliniken

Samstag, d. 24. September 2016, in der Kirche St. Jacobus in Ilmenau – "Immer wenn der Wind durch die Äste weht, weiß ich: du warst da, um nach uns zu sehen." Es ist inzwischen eine schöne Tradition geworden, die Erinnerung an die auf der Ilmenauer Palliativstation verstorbenen Menschen durch eine Feier wachzuhalten. Die Veranstaltung wurde in diesem Jahr bereits zum siebenten Mal vom Team der Station liebevoll vorbereitet und zelebriert.

mehr lesen

Es ist Sommer und der Geruch von Bratwurst zieht durch das Land...

... auch über die Palliativstation der Ilm-Kreis-Kliniken!

 

Zur Philosophie der Palliativmedizin gehört (u.a.) den Tagen der Schwerstkranken mehr Leben zu geben, Lebensqualität zu erzeugen und das Gefühl zu vermitteln, trotz Krankheit noch am normalen Alltag teilhaben zu können. 

mehr lesen

Es kommt in der Welt vor allem auf die Helfer an - und auf die Helfer der Helfer.

Unter diesem Motto fand am 18.08.2016 auf der Palliativstation ein Kaffeenachmittag mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der ambulanten Hospizdienste Arnstadt und Ilmenau statt, die sich schon seit vielen Jahren auf der Station engagieren.

mehr lesen

Klavier-Einweihung bei gemütlicher Kaffeetafel auf der Palliativstation

Zum Jahreswechsel konnte unser Förderverein für das "Wohnzimmer" der Palliativstation der Ilm-Kreis-Kliniken von einer Ilmenauer Klavierlehrerin ein Blüthner-Konzertklavier aus den 30er Jahren erwerben. Ermöglicht und finanzierbar wurde diese Anschaffung einerseits durch einen moderaten Kaufpreis und andererseits durch private Spenden.

mehr lesen

Thüringer Sozialministerin Taubert überbringt Fördermittelscheck für die Palliativstation der Ilm-Kreis-Kliniken Arnstadt-Ilmenau und erlebt dort die Vernissage

...mit Bildern von Rolf Huber (Ilm-Kreis)

 

Die Thüringer Sozialministerin Heike Taubert (SPD) überreichte am 17.07.2013 auf der Ilmenauer Palliativstation dem Verein zur Förderung der Palliativmedizin im Ilm-Kreis e.V. symbolisch einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 2.000 Euro aus Überschüssen der Staatslotterien des Freistaates. Damit wurde ein vom Förderverein geplantes und mitfinanziertes Projekt unterstützt, dass die Anschaffung von speziellen "Weichlagerungsmatratzen" für die Betten der Palliativstation ermöglichte.

mehr lesen

Patientenabendbrot auf unserer Palliativstation

" Miteinander essen - das kann so schön sein..."

 

Einmal monatlich erleben dies in besonderer Weise Patienten und ihre Angehörigen bei einem gemeinsamen Abendessen im Wohnzimmer unserer Palliativstation. Liebevoll vorbereitet und mit eigenen kulinarischen Leckerbissen bereichert, wird das von drei Mitarbeiterinnen des Ilmenauer Hospizvereins ehrenamtlich ermöglicht. Dabei handelt es sich nicht nur um einen Gaumen-, sondern auch um einen Augen-schmaus: geschmackvoll werden Blumen arrangiert und der Tisch gedeckt.

 

Mit viel Engagement und Freude bereiten dieses monatliche Abendessen Ortrud Greiner, Heidemarie Schwarz und Birgit Wlasak vor (s. Fotos).

Text: Schw. Miriam Hochsprung; Fotos: Schw. Heike Reichardt


Das Aquarium im Wohnzimmer der Palliativstation

Seit August 2012 bereichert ein gesponsertes Aquarium die Ausstattung des Wohnzimmers auf der Palliativstation. Dass dieses für die Patienten und deren Angehörige schon öfter zur Entspannung und Freude beigetragen hat, freut das Team der Palliativstation sehr.

Wann immer möglich, wird das Füttern der Fische gemeinsam mit Patienten durchgeführt; oder ein Patient sorgt während seines Aufenthaltes selbstständig dafür, dass die Fische regelmäßig ihr Futter bekommen.

mehr lesen